Die Weinlese

Die Hauptzeit der Weinlese, auch Traubenernte genannt, beginnt ungefähr Mitte September und kann sich bis Anfang November ziehen. Grund für die lange Erntezeit über den gesamten Herbst sind die verschiedenen Reifezeiten der unterschiedlichen Traubensorten. Ausschlaggebend für den Termin kann auch das Wetter sein, bleibt es tagsüber sonnig und trocken, kann die Ernte für noch besseren Wein hinausgezögert werden. Regnet es viel, muss frühzeitig mit der Lese begonnen werden, um der Verfaulung der Trauben vorzukommen. Heute wird größtenteils mit Erntevollautomaten gearbeitet, neben Kosten spielt Zeit dabei natürlich eine wichtige Rolle. Auch auf einen eventuellen Wetterumschwung kann so schnell reagiert werden. Nach der Ernte werden die Trauben auf direktem Weg zum Weingut gebracht, die hellen Trauben gepresst und die roten noch einige Tage eingelagert, bevor sie weiterverarbeitet werden.